Anmeldung



Über den Club 19

Geschichte:

1978 in Wien. Die ersten 5 Squashcourts in einem Zelt der Wiener Gartenbauausstellung (WIG74) in Wien Oberlaa haben dem Squashsport in Österreich zum Durchbruch verholfen. Weitere Anlagen sind in Wien entstanden (2 Courts Top Fit, 4 Courts STS Baumgasse, 4 Courts Squashclub Hernals). Zwei Squashpioniere Kurt Felsinger, Initiator Squash Oberlaa, und Hans Wolf Selden, erster Österreichischer Staatsmeister 1978, entschließen sich in einer stillgelegten Waschküche , heute würde man Waschsaloon dazusagen, im Karl Marx Hof in 1190 Wien, einen Squashclub mit 6 Courts zu bauen. um eine neue Dimension für kommerzielle Anlagen zu schaffen. In nur 8 Monaten Bauzeit wird der Club mit einer Investitionssumme von ÖS 7.000.000, zur damaligen Zeit wirklich viel Geld, am 13.September 1979 eröffnet.

Hans Wolf Selden führt den Squashclub in den nächsten Jahren zu großen Erfolgen, wirtschaftlich und sportlich. Hans Wolf selbst wird nach 1978 auch 1979, und 1980 (im Club 19) Staatsmeister, und in der Zeit danach spielen viele Österreichische Spitzensquashspieler im Club 19. Unter anderem finden wir Namen wie Michael Haselwanter (4-facher ÖM 85-88), Robert Köck (ÖM 89), oder Alexandra Trestler (ÖM 79-80) und Michaela Schweiger (ÖM 83). Die Mannschaft des Club 19 wurde viermal Österreichischer Mannschafts/Bundelsliga Meister. In jüngerer Zeit konnte das Junioren Team des Club 19 2006 in Innsbruck Österreichischer Mannschaftsmeister werden. Diese Junioren bilden nun 2009/10 das Spielergerüst für 3 Landesligamannschaften. In der Saison 2009/2010 verstärkt nun das Österreichische Junioren Squashtalent Sandra Pollak das C19 Team - Ziel Junioren EM 2010 Wien, WISPA Weltrangliste Top 100.

Wirtschaftlich entwickelt sich Hans Wolf Selden vom Anlagenmanager, zum Teilhaber (1980), später zum Pächter der Anlage (1985), und kauft diese schlussendlich 1988 von Kurt Felsingers Firma. Nach dem Rückgang des Squashbooms entscheidet sich Hans Wolf 2003 mit einem neuen Investor zwei Courts in ein Indoor Golfsimulatoren Center umzubauen. Ende 2008 ist es absehbar, dass die Anlage eine komplette Renovierung im Squash/Bar/Umkleidebereich benötigt, und der Golfinvestor wollte diese nicht tragen. Zu diesem Zeitpunkt konnte mit der internationalen Squashfirma McWIL Courtwall und deren Repräsentanten Wolfgang Denk ein potentieller Investor gefunden werden, der den Club als Basis einer Squash Entwicklungsstrategie in Österreich sieht. 2009 hat die Firma McWIL Courtwall die Mehrheitsanteile der Anlage übernommen.

Statement des neuen Eigentümers:

Wolfgang Denk (CEO McWIL Courtwall): „ McWIL Courtwall baut über 70% aller neuen Courts im boomenden Markt Osteuropa, unser Europabüro ist in Wien. Vielen Investoren bzw. Ländern haben wir nach dem Bau der ersten Courts geholfen die lokale Squashszene zu entwickeln, erste Turniere zu veranstalten, den Verband zu gründen. Immer wieder werde ich gefragt warum Squash in meiner Heimat so schlecht aufgestellt ist, warum wir dort nichts machen. Also haben wir 2008 die Entscheidung getroffen den Squashsport in Österreich wieder wachrütteln zu versuchen. Die erste PR Aktion war der World Squash Day 2008, der leider auf Wien beschränkt war, und trotzdem ein Erfolg. Ankündigungen im TV/Radio (ORF1, Radio Wien), Live Interview (Radio Wien) und trotz Sommertemperaturen viele interessierte Squasher in den Anlagen. Der ÖSRV hat dankenderweise die Kosten der Trainer übernommen, die teilnehmenden Anlagen die Courtmiete, und McWIL Courtwall hat in Marketing (Poster, Webseite, APA Presse Aussendung,..) investiert. Unsere zweite und viel wichtigere PR Aktivität ist seit 1.9.2009 das Management und Sponsoring eines der großen Österreichischen Squashtalente, Sandra Pollak (17J). McWIL Courtwall wird es finanziell ermöglich in den nächsten 5 Jahren Sandra zu intensiven Trainingscamps bei Ashraf Hanafi nach Ägypten zu senden, Ashraf wird Sandra auch (fern) coachen. Hanafi ist aktueller Headcoach des Ägyptischen Juniorennationalteams, persönlicher Coach der Junioren-Vize Weltmeisterin Nour El Tayeb, und hat in den letzten 10 Jahren Spieler wie Amr Shabana und Ramy Ashour von Jungendspielern zu Weltmeistern geformt. Das kurzfristige Ziel für Sandra und McWIL Courtwall ist die U19 Junioren EM im März 2010 in Wien, und eine möglichste schnelle Platzierung unter den Top 100 der Damen WISPA Weltrangliste.

Wer spielt wann?

Donnerstag, 14.12.2017
Tom20.00
Montag, 18.12.2017
weihnachtsmann20:00

Eingetragen >24 Std.
Eingetragen >8 und <24 Std.
Eingetragen <8 Std.

ÖSRV Kalender

15.12.2017
Landesliga Stmk 2017/18 1. Klasse 4. Runde, Graz (Stmk)

16.12.2017
ÖSTM Doppel 2017, Franz-Fürst-FZZ, Wr. Neudorf (NÖ)

03.01.2018
British Junior Open 2017 (SS), Birmingham (ENG)

05.01.2018
Landesliga Salzburg 2017/18 4. Spieltag, Sportpark, Freilassing (GER)

06.01.2018
Dreikönigs-Turnier 2018, Club Danube Alt-Erlaa, Wien-Liesing